9.-13. April 2016: Samarkand

9. April:

Die Strasse nach Samarkand ist für eine Hauptverbindungsstrasse in einem relativ schlechten Zustand.

Wir erreichen die alte Seidenstrassenstadt am Nachmittag und das angesteuerte Guest House liegt direkt in der Nähe des Registans in einer relativ ruhigen Nebenstrasse. Wir können auf dem Parkplatz übernachten, bekommen aber  ein Zimmer mit heisser Dusche und Registration. Die Zimmer liegen um einen gemütlichen,  grünen Innenhof. Wir schlürfen Tee, während wir auf den Tapchans in den weichen Sitzkissen liegen und den Jungs beim Spielen zusehen…;-).

Im Licht der Abendsonne besichtige ich mit den Jungs den Registan, die Hauptsehenswürdigkeit Samarkands. Die drei Medresen aus der Zeit Timurs sind beeindruckend!

10. April:

Seit langem begegnen wir wieder einmal anderen reisenden. Und wir stellen fest, dass wir nicht die einzigen sind, die kein Turkmenistan- Visum erhalten haben…

Wir machen einen Bummel durch die Stadt, besichtigen die Bibi Chanum Moschee, eine der grössten Moscheen zu Timurs Zeiten, die trotz Restaurierungsversuchen langsam zur Ruine zerfällt…Die schiere Grösse schien die damaligen Baufähigkeiten zu übersteigen, Erdbeben taten ihr Übriges…

 

Wir schlendern durch den farbenfrohen Siyob- Bazar, wo es bunt und lebhaft zu und her geht…

 

In der Gräberstadt Shah-i-Sinda bewundern wir die für die timuridische Baukunst typischen  Mosaike aus blau-türkis farbenen Keramikkacheln. Ich kann mich dabei fast nicht sattsehen…!

12. April:

Nach den stressigen Tagen letzter Woche gehen wir es nun entspannter an und beschliessen deshalb, nicht weiter nach Buchara zu fahren… Stattdessen geniessen wir lieber noch zwei ruhige Tage in Samarkand. Vor allem auch die Kinder sind froh, nicht ständig „on the road“ zu sein und Zeit zum Spielen zu haben..

Wir besichtigen noch die eine oder andere Sehenswürdigkeit in Samarkand wie das Gur Emir Mausoleum und verbringen die restliche Zeit im Innenhof des Guest Houses, wo die Kinder spielen können, während wir uns mit anderen Reisenden austauschen oder den Blog aktualisieren…;-)

 

Wir besichtigen noch die eine oder andere Sehenswürdigkeit in Samarkand wie das Gur Emir Mausoleum und verbringen die restliche Zeit im Innenhof des Guest Houses, wo die Kinder spielen können, während wir uns mit anderen Reisenden austauschen oder den Blog aktualisieren…;-)

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.